Proteine – Der Grundstoff für Muskelwachstum

Proteine sind für den Körper essentiell, denn sie sorgen dafür, dass die Fette und Mineralien durch das Blut transportiert werden können. Dadurch wird das Immunsystem des Organismus gestärkt und geschützt. Aus diesem gesundheitlichen Aspekt ist die Einnahme von Proteinen unentbehrlich. Aber vor allem für Sportler ist die Ernährung mit proteinreichen Lebensmitteln sehr wichtig, weil die Proteine zusätzlich ein wichtiger Baustein für die Regeneration der defekten Muskeln nach dem Training sind. Eigentlich reicht der normale Proteinhaushalt im Körper aus, aber bei Leistungssportlern oder Sportlern die direkt Muskeln aufbauen wollen, muss der Proteingehalt im Körper erhöht werden, denn nur so kann die Regeneration der Muskeln schnell und optimal erfolgen.

Was sind Proteine

Proteine sind Eiweiße die aus Aminosäuren bestehen. Aminosäuren sind für den Körper essentiell und dienen nicht nur den Abwehrkräften, sondern auch dem Muskelaufbau. Die Proteinmoleküle setzen sich aus verschiedenen Aminosäuren zusammen. Der Begriff Aminosäuren wird sicherlich dem einen oder anderen geläufig sein, denn es handelt sich um die Grundbausteine der Proteine. Der menschliche Körper besteht aus rund 20 % Proteinen, die sich an vielen Prozessen beteiligen. Zu den wichtigsten Aminosäuren gehören unter anderem Arginin, Glutamin und BCAA (Valin, Leucin und Isoleucin).

Die bereits benannten Prozesse, welche durch die Proteine unterstützt werden, lassen sich erweitern. Denn wer seine Ernährungsgewohnheiten auf proteinreiche Kost umstellt, der wird beim Gewichtsverlust einen entscheidenden Erfolg verspüren. Zum Einen verbrauchen zusätzliche Muskeln bzw. Muskelmasse mehr Energie und verbrennen damit zusätzliche Kalorien und Proteine, zum Beispiel als Shake, brauchen vom Körper länger bis sie verdaut sind. Das heißt, der Körper fühlt sich länger satt und ein Sättigungsgefühl hält lange an.

Wo sind Proteine enthalten

Eiweiße  sind in zahlreichen Lebensmitteln  integriert und somit nicht schwer dem Körper zuzuführen. Gerade Sportler, die versuchen das Gewicht zu halten und gleichzeitig einen Muskelaufbau anstreben, sollten die Proteine in einer ausreichenden Menge dem Körper zuführen. Falls die normale Nahrung nicht ausreicht, können Proteinshakes zusätzlich eingenommen werden, aber bitte nur in Maßen. Siehe Aufdruck auf den Verpackungen.

Eiweiße, also Proteine lassen sich in vielen Produkten vorfinden. Sehr bekannte Eiweißspender sind unter anderem Quark, Milchprodukte,  mageres Fleisch, Eier und Fisch.  Aber auch Tofu kann als sinnvoller Eiweißspender dienen. Somit haben auch Vegetarier die Chance sind mit einer Tofu-Mahlzeit das benötigte Eiweiß zukommen zu lassen.

Wer als Sportler einen erhöhten Bedarf aufweist, der kann gezielt zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, wie Proteinshakes oder Proteinriegeln. Diese haben viel mehr Eiweiß als normale Lebensmittel. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann man dem Körper, als Nichtsportler, ausreichend Eiweiße zukommen lassen, ohne dabei auf die Nahrungsergänzung zurückzugreifen. Aber gerade im Leistungssport oder beim Muskelaufbau wird eine zusätzliche Ergänzung zwingend notwendig.

Veröffentlicht in Fitness, Körper, Kraftsport, Sporternährung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*